Musik gegen Windmühlen - aus Chemnitz

Texte

Doch morgen (2018)

Zirkusclown auf'm Arbeitsamt

Ludwig Streng

 

Auf'm Arbeitsamt sitzt 'n Zirkusclown
hat schon lang keine Manege mehr gesehn
jede Woche stellt er sich wieder an
keiner braucht ihn und das kann er nicht verstehn

War ein schöner Clown und man liebte ihn
wenn er seine Späße machte im Chapeau
als der Zirkus dann aber Pleite ging
dacht er: Arbeit finde ich auch anderswo

Mensch, ich mach euch Scheiße zu Gold
wenn ihr nur wollt
ziehe euch die Taler hinterm Ohr
locker hervor
daß man paar Minuten vergißt
wo man hier ist
zauber euch ein Lächeln ins Gesicht
nur mir hilft das nicht
dabei kann ich doch fliegen

Und nun sitzt der Clown mit den andern hier
ein paar Frauen hab'n die Kinder mit dabei
und bei Kindern kann er nicht widerstehn
zieht paar Bälle aus der Tasche, eins, zwei, drei

Wirft sie in die Luft, fängt sie wieder auf
und die Kinderaugen staunen was geschieht
und ein buntes Tuch wandert in die Hand
ist verschwunden schon bevor man sich's versieht

Mensch, ich mach euch Scheiße zu Gold
wenn ihr nur wollt
ziehe euch die Taler hinterm Ohr
locker hervor
daß man paar Minuten vergißt
wo man hier ist
zauber euch ein Lächeln ins Gesicht
nur mir hilft das nicht
dabei kann ich doch fliegen

Und er sitzt noch hier und er wartet noch
doch die Hoffnung auf'n Job ist längst versiegt
und dann geht der Clown, macht das Fenster auf
und er breitet seine Arme aus und fliegt
und fliegt

weiter